Dental Tribune Switzerland

Haftcremes zurückgerufen

Von Dental Tribune-Redaktion
February 26, 2010

BÜHL – GlaxoSmithKline (GSK) warnt vor übermäßigem Gebrauch von Prothesenhaftmitteln.

Das Unternehmen ruft die Produkte COREGA® Ultra Haftcreme Frisch und COREGA® Ultra Haftcreme Neutral zurück. Herstellung und Vertrieb wurden eingestellt, diese Vorsichtmaßnahme sei „freiwillig“, wie aus Mitteilung hervorgeht. Grund ist der Zinkgehalt der Haftcremes. Bei einem übermäßigen Gebrauch können Nebenwirkungen auftreten, wie etwa Taubheitsgefühl, Kribbeln oder Schwäche der Extremitäten, Schwierigkeiten beim Gehen, Gleichgewichtsstörungen und Anämie.

Grund für den aktuellen Rückruf sei die erhöhte Anzahl von Nebenwirkungsmeldungen, die GSK im vergangenen Jahr erreicht hätten. Zusätzlich nannte das Unternehmen jüngste Forschungsergebnisse: „Zusammen mit Literaturveröffentlichungen ergeben sich Anzeichen dafür, dass ein übermäßiger Gebrauch dieser Produkte, üblicherweise über mehrere Jahre hinweg, zu einer Anreicherung großer Zinkmengen im Körper führen kann.“ Zink wird nicht über die Mundschleimhaut, sondern über das Verschlucken aufgenommen. Das Verschlucken geringer Produktmengen könne bei bestimmungsgemäßer Anwendung vorkommen, sei jedoch laut dem Unternehmen unbedenklich. GSK verweist darauf, dass eine Anwendung gemäß den Anwendungsbestimmungen, die auf der Produktverpackung angegeben sind, für den Verbraucher sicher ist.

 

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2021 - Alle Rechte vorbehalten - Dental Tribune International