Dental Tribune Switzerland

Tokuyama Dental Academy startet mit Webinar-Reihe Excellence in Dentistry 4.0

By Dental Tribune International
May 31, 2021

VENEDIG, Italien – Die Zukunft der zahnmedizinischen Fortbildung wird sich online abspielen – das ist auch Tokuyama Dental nicht entgangen. Der in Tokio ansässige Hersteller von Restaurationsmaterialien und anderen zahnmedizinischen Spezialprodukten feiert den Start seiner Tokuyama Dental Academy im Juni mit einer ersten Webinar-Reihe, die Zahnärzten hochwertige Inhalte bietet, einschließlich Lösungen für Fragen und Probleme, aus dem täglichen Praxisalltag.

Prof. Simone Grandini ist der Vorsitzende der Fortbildungsveranstaltung von Tokuyama Dental. © Tokuyama Dental

Die erste Webinar-Reihe, Excellence in Dentistry 4.0, findet von Dienstag, 8. Juni, bis Samstag, 12. Juni, statt. Als Dental Tribune International ihn zu der bevorstehenden Veranstaltung befragte, zitierte Prof. Simone Grandini, der Professor für Endodontie, restaurative Zahnheilkunde und Kinderzahnheilkunde an der Universität Siena in Italien ist, den berühmten amerikanischen Football-Trainer Vince Lombardi: „Perfektion ist nicht erreichbar, aber wenn wir nach Perfektion streben, können wir Spitzenleistungen erreichen.“

Grandini, der die Webinar-Reihe moderieren wird, sagte, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung erwarten können, viele Tipps und Tricks aus dem abwechslungsreichen Programm zu erhalten, während sie die neuesten Best-Practice-Techniken in der restaurativen Zahnmedizin kennenlernen.

Markus Leson, Vertriebsleiter bei Tokuyama Dental Deutschland, erklärte, dass die Webinar-Reihe in zwei Teile gegliedert sein wird: „Von Dienstag bis Freitag wird es jeweils zwei neue Vorträge geben, einen mittags (MEZ) und einen abends. Das Ganze gipfelt dann in einem großen Finale am Samstag in Venedig. Die Webinare unter der Woche finden aufgrund der Pandemie ausschließlich online statt, für den Samstag wollten wir aber etwas Besonderes bieten. Unter Einhaltung aller Hygienevorschriften wird sich eine kleine Gruppe von Referenten am Samstag live vor Ort treffen, um eine Experten-Podiumsdiskussion zu führen.“

Tokuyama Dental ist ein multinationaler Dentalhersteller mit einer langen Liste von regionalen Niederlassungen. Leson sagte, dass Venedig als Standort für die Veranstaltung gewählt wurde, um die einzigartigen Qualitäten der Dentalkomposite des Unternehmens zu betonen. „Aber Venedig ist nur die Hälfte der Geschichte“, sagte er. „Die Veranstaltung findet auf der Insel Murano statt, die in der venezianischen Lagune liegt. Die Insel ist berühmt für ihre lange Tradition der Glasbläserei, und ihre feine Handwerkskunst passt gut zu den einzigartigen sphärischen Füllern, aus denen unsere Komposite bestehen und die sie so unverwechselbar machen. Die Herstellung von sphärischen Füllern im Sol-Gel-Verfahren feiert gerade ihr 40-jähriges Jubiläum, und die Insel Murano mit ihrer Geschichte und ihrem Hintergrund bietet einen würdigen Rahmen.“

„Ein Dental-Event, das man nicht verpassen sollte“

Zu den Experten, die auf der Veranstaltung Webinare halten, gehören: Dr. Thomas Taha aus Großbritannien, der über einen personalisierten Arbeitsablauf im Umgang mit Farbe sprechen wird; Dr. Allegra Comba und Alberto Libero aus Italien, die direkte und semi-indirekte Techniken zur Verbesserung des Lächelns von Patienten vorstellen werden; und Dr. Paul Gerloczy aus Ungarn, der die Zementierung und das Verhalten von Materialien während der Zementierung mit einem klinischen Ansatz für die verschiedenen Schritte diskutieren wird.

Grandini fügte hinzu: „Zu den weiteren Highlights der Webinar-Reihe gehört ein Vortrag von Dr. Engin Taviloglu und Bora Korkut aus der Türkei, in dem sie über Themen sprechen, die für den Allgemeinzahnarzt oft sehr kompliziert sind, wie z. B. zervikale Restaurationen. Dr. Anne-Katrin Lührs aus Deutschland und Dr. Kaja Wichrowska-Rymarek aus Polen werden Tipps und Tricks für den Umgang mit subgingivalen Restaurationen erörtern und aufzeigen, wie man einfach an die täglichen Restaurationen herangehen kann. Schließlich werden Dr. Guilio Pavolucci und ich über einen Workflow zur Vereinfachung von ästhetischen Restaurationen im Frontzahnbereich sprechen.“

Zu den Experten, die an der Live-Podiumsdiskussion am Samstag teilnehmen werden, gehören die Adhäsionsexperten Prof. Bart Van Meerbeek von der KU Leuven in Belgien und Prof. Junji Tagami von der Tokyo Medical and Dental University. Dr. Jean-Pierre Salomon aus Frankreich wird sein Fachwissen über die optischen Eigenschaften von Materialien mit dem Gremium teilen, und Dr. Newton Fahl aus Brasilien und Dr. Fernando Autrán aus Spanien werden Tipps zur Erzielung einer hohen Ästhetik geben.

„Dr. Noboru Takahashi aus Japan und Dr. Vincenzo Musella aus Italien werden minimal-invasive Behandlungen für die Realisierung ästhetischer Veneers vorschlagen“, so Grandini: „Schließlich wird mein Freund und Mentor Prof. Angelo Putignano über unsere Erfahrungen und den Ansatz des Style Italiano sprechen. Es wird auch Raum für einige Überraschungen geben. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass dies ein Dental-Event ist, das man nicht verpassen sollte."

Streben nach den neuesten Herausforderungen in der restaurativen Zahnheilkunde

Leson erklärte, dass Tokuyama Dental die gleichnamige Akademie gegründet hat, um den Kundinnen und Kunden bei den Problemen und Fragen zu helfen, denen sie in ihrer täglichen Praxis begegnen. Das Unternehmen hat bestätigt, dass es in diesem Jahr aus Sorge um die Sicherheit von Mitarbeitern und Kunden nicht an der Internationalen Dental-Schau (IDS) teilnehmen wird. Leson sagte, dass die Abwesenheit der IDS im Kalender des Unternehmens die Notwendigkeit verstärkte, nach alternativen Möglichkeiten der Kundenbindung zu suchen.

Markus Leson, Vertriebsleiter bei Tokuyama Dental Deutschland. © Tokuyama Dental

Als Auftaktveranstaltung zum Start der Akademie sagte Grandini, dass es von entscheidender Bedeutung sei, dass die Excellence in Dentistry 4.0-Reihe ein breit gefächertes Programm präsentiere, das sowohl Themen aus der Forschung als auch aus der klinischen Praxis umfasse, da die Bedürfnisse und Herausforderungen derjenigen, die restaurative Zahnmedizin betreiben, sehr unterschiedlich seien. Eine der größten Herausforderungen sei es heutzutage, einfach auf dem neuesten Stand zu bleiben, sagte er. „Besonders im Bereich der restaurativen Zahnheilkunde kommen ständig neue Materialien und Techniken auf den Markt; daher ist es für Zahnärztinnen und Zahnärzte unerlässlich, das Material zu wählen, das am besten zu ihren Bedürfnissen passt, und ein wiederholbares Protokoll zu befolgen, das ihren Fähigkeiten entspricht.“

Grandini fügte hinzu: „Eine weitere große Herausforderung betrifft die Fähigkeit der Zahnärztinnen und Zahnärzte, dem Perspektivwechsel zu folgen, der in letzter Zeit stattgefunden hat. Während nämlich einerseits die Wahl der Materialien und Techniken von größter Bedeutung ist, sollte dies andererseits mit einer multidisziplinären Herangehensweise an klinische Fälle verbunden werden, um eine vollständige Rehabilitation zu erreichen.“

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der ersten Webinar-Reihe der Tokuyama Dental Academy, Excellence in Dentistry 4.0 im Juni, gibt es einige Überraschungen und Fortbildungspunkte. Weitere Informationen zur Online-Veranstaltung und zur Anmeldung sind auf der Sie Website der Tokuyama Dental Academy zu finden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2021 - All rights reserved - Dental Tribune International