Epilepsie und Zahnbehandlung: Auf die richtige Vorbereitung kommt es an

Search Dental Tribune

Epilepsie und Zahnbehandlung: Auf die richtige Vorbereitung kommt es an

E-Newsletter

The latest news in dentistry free of charge.

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.
Epileptische Anfälle gehören zu den häufigen Zwischenfällen in Zahnarztpraxen. © SewCream - Shutterstock.com
Schweizerische Epilepsie-Liga

By Schweizerische Epilepsie-Liga

Mo. 14 November 2022

save

ZÜRICH – Warum alle in einer Zahnarztpraxis wissen sollten, was bei einem epileptischen Anfall zu tun ist, wie sich dort Anfälle verhindern lassen und warum Betroffene vorab über ihre Epilepsie informieren sollten – all das und mehr lesen Praxisteams im neuen Informationsflyer der Epilepsie-Liga.

Epileptische Anfälle gehören zu den häufigen Zwischenfällen in Zahnarztpraxen, dazu trägt der Stress bei, den die meisten vor und während einer Zahnbehandlung empfinden. Nicht nur deshalb sollten Betroffene von Anfang an über ihre Erkrankung informieren. Das gilt auch dann, wenn ein Anfall sehr unwahrscheinlich ist – können doch Epilepsie-Medikamente mit Narkose- und Schmerzmitteln interagieren. Das in der Schweiz nur selten verordnete Phenytoin kann sogar eine Zahnfleischkrankheit verursachen.

Epilepsie kann die Zähne aber auch ganz direkt betreffen, denn Anfälle haben schon manchen Zahn beschädigt oder ausgeschlagen. Eine Zahnrettungsbox und die schnelle und richtige Reaktion können helfen, den Zahn zu retten.

Mehr Hinweise, sowohl für Fachpersonen wie für Betroffene, bietet der neue Informationsflyer der Epilepsie-Liga zum Thema. Sie finden ihn auf Deutsch, Französisch und Italienisch und können ihn als Papierversion bestellen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

advertisement
advertisement